Das Lavaux von oben

Régis Colombo ist Berufsfotograf und lebt in Lausanne. Er ist seit 20 Jahren im Bereich der Kunst, der Werbung, der Reportage und der Presse tätig.

Auch die Fotografie mit Drohnen ist Teil seines Metiers.

Régis, als Kunstfotograf beeindrucken Sie mit aufwendigen Kompositionen. Wie sind Sie als Fine-Art-Fotograf auf die Drohnen-Fotografie gekommen?

Seit Beginn meiner Karriere mache ich Luftaufnahmen. Für die vielen Bücher, die ich gemacht habe (Vignobles Suisses, Zanzibar, Lausanne) oder für meine Reportagen habe ich Flugzeuge, Hubschrauber, Heissluftballons eingesetzt. Im Jahr 2005 entwickelte ich gemeinsam mit einem Freund eines der ersten Helium-Luftschiffe mit einer Grossformatkamera in einer speziellen Tragewanne und einer Videorückführung auf den Boden, um den Bildausschnitt zu bestimmen.   

Welche Möglichkeiten bietet die Drohnen-Fotografie?

Die Sicht aus der Luft gibt der Perspektive von Orten eine ganz neue Dimension. Der Vorteil einer Drohne ist, dass man sehr nah am Boden bleiben kann, in einem menschlichen Massstab fast in 3D. Mit einem Flugzeug ist das unmöglich. Auch sind die Kosten sind günstiger als der Hubschrauber, doch vor allem habe ich den Vorteil, bei günstigem Wetter jederzeit abheben zu können. 

Auch bei Amateuren wird die Drohnenfotografie immer beliebter. Haben Sie einen Ratschlag, wie einem Amateur ein gutes Bild mit einer Drohne gelingt?

Amateure handhaben ihre Drohne meistens genauso gut wie ein Profi. Es ist der Blick, der anders ist. Als Profifotograf erkenne ich den richtigen Zeitpunkt und den richtigen Bildausschnitt. Eigentlich ist es wie bei jeder anderen Kamera – die Drohne ist nur ein weiteres Werkzeug!   

Was sollte ein Amateur beachten – gibt es rechtliche Einschränkungen?

Vor allem Amateure sollten sich der Regeln und der Bundesgesetzgebung über den Einsatz von Drohnen bewusst sein. Dazu orientiere ich mich auf der offiziellen Webseite des Bundesamtes für Zivilluftfahrt BAZL: https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/drohnen-und-flugmodelle.html

Ihre fantastischen Bilder der Weinregion Lavaux sind beeindruckend: Sie wirken magisch und zeigen die Region in ihrem besten Licht. Inwieweit spielt die Bildbearbeitung eine Rolle?

Die Bildbearbeitung ist die gleiche wie bei einer Aufnahme am Boden. Ausser um ein Panoramabild zu erstellen, hier benötigt die Drohne eine gute Software. Der Fotograf verbringt oft Stunden damit, auf die richtigen Wetterbedingungen zu warten. Es ist auch das, was den Erfolg eines schönen Fotos ausmacht, nicht nur die Bildbearbeitung. 

Weinberg Bonvillars

Weinberg La Côte

Lausanne