Qualitätsmanagement für alle Befund-Monitore im Krankenhaus
 

Die Software RadiNET Pro von EIZO ermöglicht eine zentrale Verwaltung und damit ein effizientes Qualitätsmanagement aller im Netzwerk verbundenen Monitore eines Krankenhauses - netzwerkgestützt und mit Remote-Funktion für Monitore.

In Krankenhäusern ist die Aufrechterhaltung der Qualitätskontrolle einer grossen Anzahl von Befund-Monitoren komplex und zeitaufwendig. Eine zentralisierte Verwaltung der an das Krankenhausnetzwerk angeschlossenen Befund-Monitore macht die Überwachung der Qualitätssicherungsprozesse effizienter.


Zentralisiertes Monitor-Management


RadiNET Pro ermöglicht die zentrale Remote-Verwaltung aller Client-PC-Monitore mit installierter RadiCS-Software über das Netzwerk des Krankenhauses. Da es sich um eine webbasierte Anwendung handelt, können Administratoren Qualitätssicherungsvorgänge von überall in der Klinik über den Webbrowser problemlos durchführen.
 

Einfach zu bedienende web-basierte Anwendung


Diese web-basierte Anwendung bietet einfachen Zugriff auf die gewünschten Informationen. Der Administrator kann die Qualitätssicherungsabläufe von überall im Krankenhaus reibungslos und umgehend durchführen oder planen. Darüber hinaus verwenden sowohl RadiCS als auch RadiNET Pro die gleiche visuelle Benutzeroberfläche, so dass Administratoren beide Programme problemlos bedienen können.

Zeitsparende Remote-Kalibrierung


Qualitätssicherungsaufgaben wie Prüfen und Kalibrieren mit dem integrierten Frontsensor (IFS) können "Remote" aus der Ferne durchgeführt werden. Dies reduziert den Zeit- und Arbeitsaufwand der für die Qualitätssicherung beauftragten Benutzer und Administratoren erheblich.


Virtuelle Desktop-Infrastruktur


Um die Arbeitseffizienz zu verbessern, Kosten zu senken und Platz zu sparen, werden virtuelle Desktops im medizinischen Bereich immer häufiger. Mit RadiNET Pro ist es möglich, Client-Monitore von einer virtuellen Desktop-Infrastruktur aus zentral zu verwalten.


Einheitliche Bestandsverwaltung


Die Bestandsinformationen, z. B. Modellname und Nutzungszeit von RadiForce-Monitoren und Monitoren der FlexScan EV-Serie, die zur Anzeige von Patientendaten verwendet werden, können mit RadiNET Pro angezeigt werden. Informationen wie der angeschlossene PC und die Grafikkarte, die medizinische Einrichtung und der Installationsort lassen sich ebenfalls erfassen. Durch das Tauschen von Monitoren mit langen Nutzungszeiten mit solchen, die kurze Nutzungszeiten haben, kann die Geräte-Nutzung effektiver gestaltet werden. 

Ausserdem können Verwaltungsregeln mithilfe eines intuitiven Bildschirmassistenten festgelegt werden, um die Arbeitsweise der Monitore in verschiedenen Gruppen und Einrichtungen zu optimieren.

Gruppenweise Ferneinstellung


Neben dem Planen der Monitorkalibrierung sowie der Abnahme- und Konstanzprüfung können Einstellungen für Backlight Saver und Monitor Power Switch je nach Situation der jeweiligen Einrichtung per Gruppenrichtlinie für mehrere Geräte in einem Vorgang festgelegt werden. Diese Gruppenrichtlinie kann mit Hilfe eines intuitiven Bildschirmassistenten je nach Einrichtung oder Abteilung festgelegt werden.


Sichere Gruppenverwaltung


Um eine Gruppenrichtlinie effektiv zu verwenden, sind nicht nur die Richtlinieneinstellungen wichtig, sondern auch die Zuverlässigkeit ihrer Anwendung. Bei der Installation eines neuen Client-Monitors muss die Richtlinie nicht manuell auf jeden neuen Monitor angewendet werden, denn mit RadiNET Pro wird die konfigurierte Gruppenrichtlinie automatisch auf neuen Monitoren installiert. Dadurch erfolgt die Monitorverwaltung gemäss einer im Voraus festgelegten Richtlinie automatisch.


Verwaltet 8000 Bildschirme


Voll ausgebaut ist RadiNET Pro in der Lage, das gesamte Kliniknetz mit bis zu 8000 Bildschirmen an bis zu 1000 Workstations zu verwalten - von Befundungsmonitoren bis hin zu KIS/RIS-Monitoren.


Warnmeldungen


Sofern die Bildqualität eines Monitors eine Überprüfung erforderlich macht, wird eine automatische Benachrichtigung an eine spezifizierte Email-Adresse versendet.

Berichtfunktion


Detaillierte Informationen über jeden Bildschirm werden auf Wunsch zu einem Bericht zusammengefasst. Dieser enthält Informationen über das Datum der Inbetriebnahme, Messergebnisse aus Kalibrierungen sowie Daten aus Abnahme- und Konstanzprüfungen. Zur Dokumentation einfach ausdrucken. Dokumentationen mehrerer Bildschirme können in einem Arbeitsschritt erzeugt und gedruckt werden.

 

Weitere Features

  • Vorausplanung für Monitor-Neubeschaffungen
  • Remote Upgrade der RadiCS Software
  • CSV Datei-Export

Die ideale Ergänzung

Die optionale EIZO Software RadiCS zur Sicherung der Bildqualität ermöglicht die umfassende Wartung und Prüfung von Monitoren und deckt von der Kalibrierung über Abnahme- und Konstanzprüfung bis hin zur Archivierung alle Bereiche ab. 

Mehr über die Software RadiCS erfahren (optional erhältlich)