ColorNavigator NX

Clientseitige Qualitätskontrollsoftware für ColorEdge-Monitore

ColorNavigator NX erlaubt das Farb- und Asset-Management von ColorEdge-Monitoren. Die Software deckt Kalibrierung, Emulation, Abgleich des integrierten Sensors und Einstellung des Farbmodus ab.

Speicherung der Kalibrierdaten direkt im Monitor 

ColorNavigator NX speichert die Kalibrierdaten nicht im Betriebssystem der Workstation, sondern im Monitor. Da der Monitor die Einstellungen beibehält, muss er nicht neu kalibriert werden, wenn Sie ihn an einen anderen PC anschliessen.

Festlegung der Farbmodi-Parameter

Um den Anforderungen einzelner Projekte gerecht zu werden, können die Helligkeits-, Gamma- und Weisspunktwerte der voreingestellten Farbmodi wie Adobe RGB und DCI manuell angepasst und der Monitor auf die neuen Werte kalibriert werden.  

Individuelle Farbmodi-Bezeichnungen

Um einzelne Farbmodi bestimmten Projekten zuzuordnen, können ihnen individuelle Namen zugewiesen werden. Damit nicht versehentlich ein falscher Farbmodus verwendet wird, lassen sich alle für das aktuelle Projekt nicht benötigten Farbmodi deaktivieren.

Import/Export der Monitoreinstellungen

Importieren oder exportieren Sie Monitoreinstellungen wie Farbmodi, Zeitpläne für die Selbstkalibrierung sowie Einstellungen für die Sperrung von Tasten. Mit der Import/Export-Funktion kann der Administrator mühelos mehrere Monitore einrichten. Ausschliesslich Geräte des gleichen Modells können sich Einstellungen teilen.

Film-Emulation mit 3D-LUT

ColorNavigator NX kann 3D-LUT-Dateien aus dem Color Grading von Filmen nutzen, um damit eine Emulation auf dem Monitor zu erzeugen. Die Filmemulation steht für bis zu fünf Farbmodi des Monitors zur Verfügung (alle Farbmodi bei den 4K-Modellen) und eignet sich dazu, die Farbgebung von Filmen zu emulieren.
Nur bei den Modellen der CG-Serie.

Erfassen von Informationen zum Asset-Management

Sie können Informationen zum Asset-Management jedes einzelnen Monitors speichern.

Kompatibilität mit Multiplattformen

ColorNavigator NX arbeitet mit den Betriebssystemen Windows, Macintosh und Linux.