EIZO RadiForce-Monitore – optimal für Teleradiologie und Telemedizin

Ein Radiologe muss längst nicht mehr im Krankenhaus vor Ort sein, um seine Diagnose zu stellen. Mit dem entsprechenden technischen Equipment kann er dies auch von zu Hause aus oder von seiner niedergelassenen radiologischen Praxis als Dienstleister für andere Praxen und Krankenhäuser tun. Immer mehr Diagnosen werden inzwischen auf diesem Wege erstellt, auch weil sich dadurch für alle Beteiligten deutlich Zeit und Kosten in der Patientenversorgung einsparen lassen.
 

RadiForce RX250, Doppelschirmlösung 

Für teleradiologische Befund-Arbeitsplätze gelten jedoch dieselben hohen Rechtsanforderungen wie für die im Krankenhaus befindlichen. Massgeblich ist hier insbesondere die DIN 6868-157 für die Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben, in der neben den Bedingungen für die Umgebung in den Diagnoseräumen auch Faktoren wie das Umgebungslicht und der Modalitätentyp definiert sind.

Die professionellen EIZO RadiForce-Monitore bieten für die Teleradiologie perfekte Bedingungen für die hochpräzise Befundung, denn sie überzeugen mit herausragender Bildqualität. Für die Sicherung, Überprüfung und Anpassung der medizinisch geforderten Bildqualität sorgt dabei die optional erhältliche EIZO Qualitätssicherungs-Software RadiCS, die für den Anwender leicht verständlich und einfach zu bedienen ist. 
 

Speziell für den Einsatz in der Teleradiologie empfiehlt EIZO die Modelle MX315W (4K, 8 Megapixel, Farbe) und den RX250 (2 Megapixel, Farbe). Beide RadiForce-Modelle bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, absolute Rechtsicherheit und dank ihren hervorragenden technischen Eigenschaften optimale Voraussetzungen für die präzise Anzeige radiologischer Bilder und somit eine sichere Diagnose.

EIZO empfiehlt für die Teleradiologie

RadiForce RX250 

21.3" IPS-LED-Panel, 2 MP (1200 x 1600 Pixel), 3:4, 800 cd/m², Kontrast 1400:1
 

RadiForce MX315W 

31.1" IPS-LED-Panel, 8 MP (4096 x 2160 Pixel), 17:9, 450 cd/m², Kontrast 1300:1

RadiLight Komfort-Licht

Praktische Leuchte für medizinisch genutzte RadiForce LCD-Monitore

Um reflektierendes Umgebungslicht auf Monitorbildschirmen zu verhindern, werden Untersuchungszimmer zur Analyse radiologischer Befundbilder meist dunkel gehalten.

RadiLight kann an der Rückseite von RadiForce-Monitoren befestigt werden und strahlt die dahinter liegende Wand an. So wird die Menge an konzentriertem Licht reduziert, die auf das Auge des Radiologen trifft, ohne die Sichtbarkeit der Bilder auf dem Bildschirm zu beeinträchtigen.

Damit haben Sie auch zuhause oder in Ihrer Praxis jederzeit optimale Sichtbedingungen.